23:19 Uhr | 23.11.2017
   

+ + + Letzter Einsatz: 23.11.2017 H:VU Klemm, Wandlitz + + +
Presse
22.08.2014, 17:30 Uhr | Übersicht | Drucken
Erster Rettungsbus in Brandenburg

Er ist gelb-rot statt grün-weiß - und im Katastrophenfall geht das Blaulicht an: In Eberswalde (Barnim) ist am Mittwoch ein Rettungsbus in Betrieb gegangen. Brandenburgweit ist das Projekt einmalig. Im Alltag ist das zwölf Meter lange Fahrzeug der Barnimer Busgesellschaft (BBG) im Linienverkehr der Stadt unterwegs. Für Notfälle im Landkreis Barnim können Feuerwehr, Rettungsdienste und freiwillige Helfer den Bus über die Rettungsleitstelle anfordern. Fahrgäste steigen dann an der nächsten Haltestelle in ein Ersatzfahrzeug um, während der Rettungsbus den Einsatzort ansteuert.

Eingesetzt werden soll der mit Martinshorn und Blaulicht aufgerüstete Linienbus etwa, um Unfallbeteiligte von der Autobahn aufzunehmen oder Einrichtungen zu evakuieren sowie schnell Helfer zur Unglücksstelle zu bringen. Ein mögliches Einsatzszenario wäre wohl schon der schwere Busunfall mit 14 verletzten Kindern auf der A 10 Anfang Juli gewesen. Damals war am Autobahndreieck Barnim ein Lkw am Stauende auf einen mit Schülern besetzten Bus gefahren.


Quelle: MOZ





aktualisiert von Michael Krüger, 22.08.2014, 17:43 Uhr

  Ältere Artikel finden Sie im Archiv.
Feuerwehr im Bild
Presseschau



0.04 sec. | 41470 Views