00:04 Uhr | 19.07.2018
   

+ + + Letzter Einsatz: 14.07.2018 B:Gebäude Groß, Schönerlinde + + +
Pressearchiv
13.08.2012 - MOZ Bernau Übersicht | Drucken

Feuerwehr und Chor feiern gemeinsam

Stolzenhagen (MOZ) Drei tolle Tage haben die Stolzenhagener hinter sich. Ihr diesjähriges Kirchturmfest war gekrönt von zwei Jubiläen: dem 110-jährigen Bestehen der freiwilligen Feuerwehr und dem 25. Geburtstag des Volkschores.


Foto
MOZ Bernau -

Das Festzelt war gut besucht, als die Freiwillige Feuerwehr Stolzenhagen am Freitagabend die Feierlichkeiten einläutete. Bürgermeisterin Jana Radant und Ortsvorsteher Michael Gabbert waren gekommen, die anderen Wehren der Gemeinde Wandlitz unter Leitung von Vize-Gemeindewehrführer Sven Schneidewind hatten Abordnungen geschickt und der Volkschor war nahezu geschlossen angetreten, waren an seiner Gründung vor 25 Jahren doch eine Reihe von Feuerwehrleuten beteiligt, wird Brigitte Saalmann, die den Sängerverein anführt, später erzählen.

Ein Alter von 110 Jahren erreicht nicht unbedingt jede freiwillige Feuerwehr. Grund genug also, das Ereignis gebührend zu feiern. "Viel Arbeit", sagt Ortswehrführer Frank Radau, bedeute der freiwillige Dienst, "aber auch viel Spaß, Kameradschaft und Zusammengehörigkeitsgefühl". Viele Familien im Dorf haben die Wehr über Generationen hinweg stark gemacht. Namen wie Stegemann, Rücker, Brock oder Haferstroh finden sich immer wieder in der Chronik der Wehr. Vielleicht war es diese Tradition, die sie letztlich doch zusammenhielt, als sie 2001 in einer tiefen Krise steckte und ihre Auflösung drohte.

Die Krise ist lange überwunden. "Seitdem leisten wir eine stabile Arbeit", ist Ortswehrführer Radau stolz. Nur das Nachwuchsproblem macht ihm Sorgen. Stolzenhagen hat keine Jugendfeuerwehr mehr. Junge Frauen und Männer zwischen 30 und 40 gibt es in den Reihen der Wehr nicht. Mit der neuen Kita im Ort streben Radau und seine Männer deshalb eine enge Kooperation an. Sie wollen die Kinder bereits frühzeitig für den Brandschutz interessieren und zeigen, dass die Freiwillige Feuerwehr eine sinnvolle Freizeitalternative ist. "Zum nächsten runden Jubiläum möchten wir neue Gesichter bei uns haben", ruft der Feuerwehrchef aus.

Am Sonnabend, beim großen Jubiläumsumzug der Wandlitzer Feuerwehren mit immerhin 21 Wagen, säumen die Stolzenhagener den Weg. Auch Frauen und Männer aus dem Volkschor sind dabei. Der Gegenbesuch der Feuerwehr folgt prompt, als die Sänger am Sonntagmorgen mit einem Konzert nun ihr Jubiläum feiern. Zu den ersten Gratulanten gehören Ortswehrchef Frank Radau und seine Männer. Für gute Laune im voll besetzten Festzelt sorgen neben den Gastgebern Chöre aus Schönwalde, Wandlitz, Lanke und aus Schmachtenhagen.

Anlässlich des 110-jährigen Bestehens wurden befördert:

Daniel Kraeft zum Hauptfeuerwehrmann,

Tobias Frank zum Hauptfeuerwehrmann,

Christoph Hausmann zum Oberlöschmeister,

Heiko Rücker zum Oberlöschmeister,

Christian Stegemann zum Oberlöschmeister,

Frank Radau zum Oberlöschmeister.

Ehrung für 30 Jahre treue Dienste: Mario Kempfer


Quelle: MOZ Bernau

Michael Krüger, 10.09.2012, 19:45 Uhr
Feuerwehr im Bild
Presseschau



0.06 sec. | 19148 Views